++ Informationsabende für das Schuljahr 2018/19 siehe unten ++  BESUCHEN SIE AUCH: www.wirtschaftsschule.de ++

PWS in den Bergen

Ski Juwel Alpbachtal und ein besonderes Jugend-Hotel

Am 12. Januar 2015 starteten erstmals nach vielen Jahren wieder zwei Klassen (V8 und D8) in ein Skilager. Die Idee zum Ort "Jugend-Hotel Angerhof in der Wildschönau"  kam von Sportlehrerin Maria Dushkova. Die Organisation und Vorbereitung lag in den Händen von Sportlehrer Andy Geyerhosz, der in gewohnter Weise die Vorbereitungen perfekt und "generalstabsmäßig" traf. Leider konnte er dann kurzfristig wegen eines schweren Autounfalles noch kurz vor Weihnachten selbst nicht die Lager- und Kursleitung vor Ort übernehmen. Herr Sepp Vogel, mit Frau Hannelore, beide ehemalige Skilehrer und ihre Tochter und Sportstudentin Annalena übernahmen deshalb die Betreuung vor Ort.

... Und es war ein toller Ort und auch ein gutes Haus für einen Schulskikurs. Hotelier Hubert kümmerte sich häufig persönlich um die PWSler und half auch bei den noch offenen Fragen vor Ort, wie z. B. Transfermöglichkeiten zu den Liftanlagen.Montags in der Wildschönau angekommen dauerte es so nur knapp zwei Stunden und schon war man am Skihang ganz in der Nähe. In drei Gruppen eingeteilt, Skilehrer Sepp übernahm die Totalanfänger, Hanne die Fortgeschrittenen und Annalena die "Profis" auf Skiern oder Snowboards.

Am zweiten Tag fuhren die Anfänger noch einmal mit einer Bimmelbahn zum "Roggenboden", die zwei anderen Gruppen bereits zum Schatzberg. Trotz einer mäßigen Schneelage, waren die Pisten dank Kunstschnee in bestem Zustand und das Wetter "Sonne pur".Bereits ab dem dritten Tag riskierten auch die Anfänger, darunter echte Talente, den Schatzberg und bewältigten sogar schon erste rote Pisten. Nachmittags dann leichter Schneefall und abends ein gemeinsamer Spieleabend mit einem "Schnauzturnier".Am vierten Tag waren dann alle Anfänger so weit, dass der Schatzberg von der Bergstation aus befahren werden konnte. Manche stiegen sogar in die fortgeschrittene Gruppe auf. Abends gab es eine Fackelwanderung und ein "Freigetränk".  Die letzte Nacht wurde zwar für einige Schüler/innen wieder sehr kurz, aber im Sinne der Hausordnung ohne Probleme verbracht.Auch der letzte halbe Skitag wurde noch einmal voll ausgenutzt. Selbst die meisten Anfänger bewältigten den Schatzberg mehrfach komplett und ließen sich selbst die Talabfahrt bei  ungewöhnlich tiefen Firnschnee nicht nehmen.Alle wohlbehalten an der Talstation und zurück  im Jugend-Hotel Angerhof, nur noch zum Einladen, gings dann mit dem Bus wieder zurück nach Donauwörth.  

 

 

 

Beratung zum Schulwechsel:

Für Fragen zu unserem Bildungsangebot, Übertrittsmöglichkeiten und zum Einschreibeverfahren stehen wir Ihnen auch gerne telefonisch zur Verfügung:

immer von Montag bis Freitag zwischen 09:00 und 14:00 Uhr

Telefon: 0906 5102